Verein mit erfolgreichem Rudernachwuchs

 
Der Einladung des Ruder-Club-Havel Brandenburg zum jährlichen Sommerfest folgte unser Vorsitzender Werner Jumpertz gern und besuchte die erfolgreichen Ruderinnen und Ruderer auf dem Vereinsgelände in der Hammerstraße.
 
Dort traff er u.a. die aktuell erfolgreichste Ruderin des Vereins Fini Sturm, die nach ihren erfolgreichen EM-, WM- und Olympiateilnahmen der vergangenen Jahre im Leichtgewichts-Doppelzweier, aktuell im Einer und Leichtgewichts-Doppelvierer unterwegs ist. Highlight in diesem Jahr sind zweifelsohne die Rennen im Doppelvierer bei den Weltmeisterschaften im bulgarischen Plovdiv im September.
 
Mit dabei auch die 17-jährige Nachwuchshoffnung des Vereins Sarah Wibberenz, die es mit ihren Leistungen in dieser Saison in den erweiterten Kreis der Junioren-Nationalmannschaft schaffte – eine bemerkenswerte Leistung im ersten Juniorenjahr. Mit ihrer Berliner Partnerin belegte sie bei den deutschen Juniorenmeisterschaften einen hervorragenden 2. Platz. Ihr großes Ziel für das kommende Jahr ist die Junioren-WM in Tokio.
 
Trainiert wird Sarah, wie der komplette Nachwuchs des Vereins von Ingo Fattroth. Was er seit vielen Jahren tagtäglich im Ehrenamt für und mit dem Rudernachwuchs leistet, ist herausragend. Der Verein ist froh und stolz, einen so erfahrenden und tollen Trainer und Menschen im Verein zu haben, resümierte der Vereinsvorsitzende des R.C.H.B. und gleichzeitig Schatzmeister des Stadtsportbundes Lars Beilfuß während des Besuches.
 
Eine rundum gelungene Veranstaltung des Vereins, für dessen Einladung sich der SSB herzlich bedankt und allen Aktiven viel Erfolg bei den weiteren Wettkämpfen wünscht.

Zurück